Christuskirche Sulzbach-Rosenberg

evangelisch in der Herzogstadt

Pfarramt

Pfarrplatz 6
92237 Sulzbach-Rosenberg

Telefon: 09661 891-150
Telefax: 09661 891-151

Büro

Frau Sieglinde Blos (Sekretärin), Tel 891 150.
Herr Klaus Rösel (Kirchner), Tel 891 154.
Mo-Fr  9-12 Uhr (Do auch 14-18 Uhr)
E-Mail an unsere Gemeinde

Kontakt

Pfarrer Dr. Kurz Tel: 81 19 320, Fax -365
Dekan Schötz Tel: 891 100, Fax -101
Pfarrer Bruder Tel: 81 22 32, Fax 891 151
Diakonin Irene Elsner Tel: 891 157,  Fax -151
Diakonin Sabrina Schmidt Tel: 891 153, Fax -151
Vikar Stefan Fischer

Spendenkonto

Sparkasse Amberg-Sulzbach
IBAN: DE25 7525 0000 0380 1020 12
SWIFT-BIC: BYLADEM1ABG

Luthermahl am Reformationstag 31.10.2017

lutherbrotzeitDr. Martin Luther, der große Reformator, ist bekannt dafür, dass er gutem Essen und einem edlen Tropfen nicht abgeneigt war. Denn wenn das ganze Leben Buße sein solle, müsse der Körper dafür auch gerüstet sein. Der 500. Jahrestag von Luthers Thesenanschlag zu Wittenberg am 31.10. 1517 wird heuer bundesweit mit einem zusätzlichen Feiertag gewürdigt. In Sulzbach-Rosenberg will die Gemeinde Christuskirche an diesem Tag ein Zeichen für die Einheit der Christen und die Toleranz setzen. Gläubige aller Konfessionen werden sich an der Bastei versammeln und – musikalisch begleitet von der Bergknappenkapelle unter Johannes Mühldorfer – durch die Stadt zur Christuskirche ziehen, um gemeinsam den ökumenischen Festgottesdienst zu feiern.

Zur Stärkung von Körper und Geist schließt sich ein Luthermahl mit Tischreden zum Reformationstag an. Mit den Tischreden wird eine Tradition aus dem Hause Luther aufgegriffen. Inspirierende Reden haben damals während des Essens Geist und Gaumen angeregt. Viele von Luthers Tischreden sind erhalten. Einige seiner markigen Sprüche findet man da:
„O, daß ich so beten könnte, wie der Hund auf das Fleisch kann sehen! Seine Gedanken stehen allein auf das Stück Fleisch, sonst denkt, wünscht, hofft er nichts“.
„Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang“
„Wer im zwanzigsten Jahr nicht schön, im dreißigsten nicht stark, im vierzigsten nicht klug, im fünfzigsten nicht reich ist, der darf darauf nicht hoffen."

An Luthers Tischreden anknüpfend werden am Reformationstag zwischen den vier Gängen eines festlichen Menüs drei Referenten aus drei verschiedenen Religionen mit kurzen, würzigen Beiträgen zu beflügelnden Gesprächen an den Tischen beitragen. Abgerundet wird die Festlichkeit durch passende Musik aus Renaissance und Barock.

Für die Teilnahme wird ein Kostenbeitrag von 18,- Euro pro Person erhoben. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung im Pfarramt (Tel. 09661-891 150) gebeten. Der Platz ist reserviert, sobald der Betrag auf dem Konto der Gemeinde (IBAN) eingegangen ist.

Anmeldung registrierter Benutzer

spruchlogo-webSie suchen

einen Taufspruch?

einen Konfirmationsspruch?

einen Trauspruch?

Einfach klicken und auswählen.

Aktuelle Seite: Startseite HF 2 Gemeindeentwicklung Feste und Feiern Luthermahl am Reformationstag 31.10.2017