Christuskirche Sulzbach-Rosenberg

evangelisch in der Herzogstadt

Pfarramt

Pfarrplatz 6
92237 Sulzbach-Rosenberg

Telefon: 09661 891-150
Telefax: 09661 891-151

Büro

Frau Sieglinde Blos (Sekretärin), Tel 891 150.
Herr Klaus Rösel (Kirchner), Tel 891 154.
Mo-Fr  9-12 Uhr (Do auch 14-18 Uhr)
E-Mail an unsere Gemeinde

Kontakt

Pfarrer Dr. Kurz Tel: 81 19 320, Fax -365
Dekan Schötz Tel: 891 100, Fax -101
Pfarrerin Ulrike Häberlein, Tel: 81 36 74
Kantor KMD Gerd Hennecke, Tel: 891-159, Fax -151
Diakonin Irene Elsner Tel: 891 157,  Fax -151

Spendenkonto

Sparkasse Amberg-Sulzbach
IBAN: DE25 7525 0000 0380 1020 12
SWIFT-BIC: BYLADEM1ABG

Protokoll der Jugendausschusssitzung am 03. Mai 2010

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}

TOP1: Andacht (Helmut) & Gebet

 

 

 

 

 

TOP2: Formalia

 

Wir sind beschlussfähig und sind einstimmig für die vorliegende Tagesordnung.

 

 

 

 

 

TOP3: Berichte

 

- Gruppen:

 

Die Gruppen laufen ganz gut in Hahnbach. In Sulzbach eher weniger. In Zukunft sollten mehr Aktionen und Freizeiten angeboten werden.

 

 

 

- EC:

 

Kein Bericht

 

 

 

- Kirchenvorstand:

 

Es gibt eine ökumenische Fahrt zum Kirchentag. Herzliche Einladung!

 

 

 

 

 

TOP4: Info Geschäftsordnung des Jugendausschusses; Änderungsvorschlag von Christof Bär, AfJ

 

Die Geschäftsordnung muss nicht vom Kirchenvorstand beschlossen werden und daher ist sie bereits gültig. Es werden zwei kleine Änderungen in der Ordnung vorgenommen, die einstimmig beschlossen werden. Und somit gilt nun die neue Geschäftsordnung (siehe Anhang).

 

 

 

TOP5: Haushaltsstelle: Dienst an der Jugend

 

Unsere Haushaltsstelle sieht gut aus. Zwar haben wir ein Defizit von 448,31 € im Vergleich zum Veranschlagten, aber laut Birgit sind ca. 1.000,- € Spenden noch nicht verbucht.

 

 

 

 

 

TOP6: Rückblick Kinderbibelwoche, Osternacht, Osterfrühstück

 

Die Kinderbibelwoche war sehr schön, es wäre schön, wenn es noch eine extra Reflexion der Mitarbeiter gäbe, nicht nur die Abendreflexionen.

 

Die Osternacht war toll, vor allem das Kerzengießen.

 

Beim Osterfrühstück ist es immer sehr schwierig für die Mitarbeiter, weil viele Frühstücker sich unhöflich beschweren und sogar teilweise pöbeln. Vielleicht könnte der/die Liturg/in im Gottesdienste dazu Hinweise geben. Für nächstes Jahr wäre eine extra Tisch für die Getränke wünschenswert, das Buffett soll weiter vorgerückt werden, damit es beidseitig begehbar ist und es wäre zu überlegen, ob das Spendenkörbchen verschlossen sein sollte.

 

 

 

 

 

TOP7: Ausbilick: Kirche mal anders

 

öHHÖHHjhH

 

Zur Kinderkirchenübernachtung sind bereits 33 Kinder angemeldet, das zeigt, wie gut die Aktion ankommt.

 

 

 

 

 

 

 

TOP8: Termine für Jugendausschusssitzungen

 

Mittwoch, 16. Juni 2010 um 19.00 Uhr, Andacht: Sophia, Protokoll: Kevin

 

Mittwoch, 14. Juli 2010 um 19.00 Uhr, Andacht: Kevin, Protokoll: Eli

 

 

 

 

 

TOP9: Aktuelle Aktionen und Termine

 

05.05. 18.00 Uhr Vorbereitung Kirche mal anders

 

08.05. 16.00 Uhr Namenslose Samstag

 

10.05. 18.00 Uhr Videodreh

 

12.05. 18.00 Uhr Kirche mal anders

 

21.05. 18.00 Uhr Party im Offenen Treff

 

29.05. Neustadtfest

 

08.06. 19.00 Uhr Mitarbeiter-Treff

 

11.06. 18.00 Uhr Party im Offenen Treff

 

16.06. 19.00 Uhr Jugendausschuss

 

 

 

 

 

TOP10: Sonstiges

 

- Herr Schultheiß fragt an, ob wir beim Neustadtfest (29. Mai), Altstadtfest (26./27. Juni) und Baustellenfest (28./29. August) mithelfen möchten

 

- Felix regt „Social Bookmarking“ an. Wir entscheiden uns, bei youtube ein Account zu eröffnen und bald ein Werbevideo für das Jugendhaus zu drehen. Anschließen sollen weitere Videos folgen, die wir mit den Konfis drehen. Dazu bekommen die Konfis am Einführungstag schon Flyer und sollen das Einverständnis ihrer Eltern einholen, evlt. Nutzen wir auch Playmobil.

 

- Die Dekanatsjugend möchte evtl. eine ähnliche Aktion veranstalten wie „60 Sekunden Hoffnung“, das würde sich für uns auch anbieten.

 

 

 

 

 

TOP11: Vater Unser/Segen

 

 

 

 

 

 

 

Geschäftsordnung für den Jugendausschuss (JA)

 

der Christuskirche Sulzbach-Rosenberg

 

 

 

 

 

I. Aufgaben

 

 

  1. Der JA plant und koordiniert die Vorhaben der Jugendarbeit und hält Verbindung zu den anderen Formen der Gemeindearbeit.
  2. Der JA berät den Kirchenvorstand in personellen Fragen der Jugendarbeit.
  3. Der JA wird bei Konfliktfällen im Bereich der Jugendarbeit gehört. Auf sein Verlangen werden der Dekanatjugendpfarrer/die Dekanatsjugendpfarrerin und der Dekanatsjugendreferent/die Dekanatsjugendreferentin eingeschaltet.
  4. Der JA verteilt die im Haushalt vorgesehenen Mittel für die Jugendarbeit, sowie die anderen für die Jugendarbeit verfügbaren Mittel, wie z.B. Zuschüsse. Bis zu einem Betrag von 50,- € muss die Hauptamtliche/der Hauptamtliche für die Jugendarbeit kein Einverständnis einholen.
  5. Der Jugendausschuss wird bei der Vergabe der Räume für die Jugendarbeit gehört.
  6. Die Jugendvertreter im JA wählen die Delegierten für den Dekanatsjugendkonvent.

 

 

 

 

II. Stimmberechtigte Mitglieder

 

 

  1. Die von der Jugend gewählten Jugendvertreter (gleiche Anzahl wie 2 – 4)
  2. Die Hauptamtliche/der Hauptamtliche, der für die Jugendarbeit zuständig ist.
  3. Ein Mitglied des Kirchenvorstandes
  4. Die vom Kirchenvorstand gewählten Erwachsenenvertreter.

 

 

Der Vorsitzende/die Vorsitzende des Kirchenvorstandes oder der geschäftsführende Pfarrer/die geschäftsführende Pfarrerin werden als beratende Mitglieder eingeladen.

 

 

 

 

 

III. Vorsitzende/r

 

 

  1. Der JA wählt aus seiner Mitte eine/n Vorsitzende/n und eine/n Stellvertreter/in für die Dauer von zwei Jahren mit absoluter Mehrheit.
  2. Die Aufgaben des Vorsitzenden/der Vorsitzenden bzw. der Stellvertreterin/des Stellvertreters sind:

- Aufstellung der Tagesordnung

 

- Einberufung und Leitung der Sitzungen

 

- Verantwortung für die Anfertigung eines Sitzungsprotokolls

 

(diese kann an die/den Hauptamtliche/n delegiert werden)

 

 

 

 

 

 

 

IV. Einberufung und Ablauf der Sitzungen

 

 

 

1. Der/die Vorsitzende bzw. die/der Stellvertreter/in beruft den JA ein,

 

- wenn nach seinem/ihrem Ermessen anstehende Probleme dies erfordern,

 

- wenn die einfache Mehrheit der stimmberechtigten Mitglieder dies beantragt und

 

- spätestens zwei Monate nach der letzten Sitzung

 

(eine Ausnahme bildet die Ferienzeit).

 

2. Die Sitzungen des JA sind in der Regel öffentlich. Erfordert die Tagesordnung oder einzelne Punkte daraus dies, kann die Sitzung auch (teilweise) nicht-öffentlich abgehalten werden.

  1. Der/die Vorsitzende bzw. die/der Stellvertreter/in leiten die Sitzungen
  2. Weiter Tagesordnungspunkte werden auf Antrag der einfachen Mehrheit der stimmberechtigten Mitglieder zu Beginn der Sitzung aufgenommen.
  3. Die Sitzungen werden mit einem geistlichen Impuls begonnen und beschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

V. Beschlussfähigkeit und Beschlüsse

 

 

  1. Der JA ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte aller stimmberechtigten Mitglieder anwesend ist.
  2. Der JA fasst seine Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit.
  3. Gefasste Beschlüsse können nur aus triftigen Gründen erneut zur Vorlage gebracht werden.
  4. Abwesende Mitglieder können ihre Stimmen nicht an anwesende Mitglieder übertragen.

 

 

 

 

Die Geschäftsordnung tritt mit ihrer Verabschiedung am 03. Mai 2010 im Jugendausschuss am in Kraft.

 

 

 

 

Aktuelle Seite: Startseite Kirchenvorstand Aufgaben Bushi Protokoll der Jugendausschusssitzung am 03. Mai 2010
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok