Christuskirche Sulzbach-Rosenberg

evangelisch in der Herzogstadt

Pfarramt

Pfarrplatz 6
92237 Sulzbach-Rosenberg

Telefon: 09661 891-150
Telefax: 09661 891-151

Büro

Frau Sieglinde Blos (Sekretärin), Tel 891 150.
Herr Klaus Rösel (Kirchner), Tel 891 154.
Mo-Fr  9-12 Uhr (Do auch 14-18 Uhr)
E-Mail an unsere Gemeinde

Kontakt

Pfarrer Dr. Kurz Tel: 81 19 320, Fax -365
Dekan Schötz Tel: 891 100, Fax -101
Pfarrer Bruder Tel: 81 22 32, Fax 891 151
Diakonin Irene Elsner Tel: 891 157,  Fax -151
Diakonin Sabrina Schmidt Tel: 891 153, Fax -151
Vikar Stefan Fischer

Spendenkonto

Sparkasse Amberg-Sulzbach
IBAN: DE25 7525 0000 0380 1020 12
SWIFT-BIC: BYLADEM1ABG

„Lutherfahrt“

Gemeindereise (nicht nur) zu den Stätten der Reformation

Reiseleitung: Diakonin Irene Elsner und Pfarrer Dr. Roland Kurz

2017 jährt sich die Reformation zum 500. Mal. Grund genug für unsere Gemeinde, eine 6-tägige Fahrt in das mitteldeutsche Stammland der Reformation anzubieten. Die 95 Thesen, die Luther am 31. Oktober 1517 publik gemacht hat, haben viel in Bewegung gebracht und Neues angestoßen. Genau genommen ist diese Bewegung 500 Jahre lang nie wieder ganz zum Stillstand gekommen. Und das soll sie auch nicht.

Auf unserer Fahrt besuchen wir Orte, die aus der Reformationsgeschichte nicht wegzudenken sind (z.B. Wittenberg, Wartburg) und (zu Unrecht?) unbekanntere Orte der Reformation (z.B. Halle a.d. Saale, Mansfeld).

Dass Reformationsgeschichte mehr Namen kennt als Martin Luther erfahren wir (spätestens) in Bad Frankenhausen.

Unser Quartier, das Gästehaus des Klosters Helfta, ist ruhig gelegen. Dort können wir am Abend in geselliger Runde den Tag ausklingen lassen und/oder in den ruhigen Ecken des großzügigen Geländes einfach die Stille genießen.

Neugierig geworden? Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung.

Vorgesehener Reiseverlauf: (Änderungen möglich)

Montag, 26. Juni 2017

Abfahrt: 6 Uhr, Luitpoldplatz, Sulzbach-Rosenberg, Anreise nach Eisleben, die Stadt, die für den Reformator eine besondere Bedeutung hatte.

Am späten Vormittag besuchen wir Luthers Geburts- und Sterbehaus. Anschließend besichtigen wir die Andreaskirche, seine letzte Predigtstätte, und seine Taufkirche, die Petrikirche.

Dann fahren wir zum Kloster Helfta, unserem Quartier für die Woche. Am frühen Abend erhalten wir noch eine Führung durch das Kloster.
Abendessen und Übernachtung im Gästehaus Kloster Helfta.

Dienstag, 27. Juni 2017

13 Jahre lang, von 1484 bis 1497, lebte Martin Luther in Mansfeld. Grund genug, am Vormittag Luthers Elternhaus in Mansfeld zu
besuchen.

Die Schlacht bei Frankenhausen, am 15. Mai 1525, war eine der bedeutendsten Schlachten während des Bauernkriegs. Daran erinnert
das Monumentalgemälde im Panoramamuseum, das wir am Nachmittag besuchen werden.

Nördlich von Frankenhausen befindet sich mit dem Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal auf dem Kyffhäuser eines der größten deutschen
Denkmäler. Auch dieses besuchen wir und erfahren mehr über den Barbarossamythos.

Rückfahrt nach Helfta und Abendessen im Klostergasthof.

Mittwoch, 28. Juni 2017

Ganztägiger Ausflug in die Stadt des Thesenanschlags. In Wittenberg werden wir bei einer Stadtführung Schlosskirche, Stadtkirche, Cranachhof und Lutherhaus sehen. Anschließend ist Zeit für eigene Erkundungen, z.B. Melanchtonhaus, Luthereiche …

Nach dem Abendessen in Wittenberg (Selbstzahler) Rückfahrt nach Helfta.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Ganztägige Fahrt nach Halle a. d. Saale. „Am Anfang war das Wort und Halle war der Ort“, unter diesem Motto steht die Stadtführung in Halle, die am Vormittag stattfindet. Stationen der Führung sind unter anderem die Marktkirche auf dem Marktplatz, wo Luther nicht nur drei Mal predigte, sondern in der auch seine Totenmaske und ein Abdruck seiner Hände aufbewahrt sind. Außerdem geht es zur Moritzburg, in der Luthers ärgster Widersacher,
Kardinal Albrecht, lebte.

Am Nachmittag besuchen wir die Franckeschen Stiftungen, die vor 300 Jahren als Armen- und Waisenanstalt gegründet wurden und weltweite Bekanntheit genießen.

Am Abend lassen wir den Tag entweder in „Wenzels Prager Bierstuben“, „Brauhaus Halle“ oder in einem Lokal Ihrer Wahl ausklingen (Selbstzahler). Rückfahrt zum Kloster Helfta.

Freitag, 30. Juni 2017

Heute machen wir einen Ausflug in den Harz. Quedlinburg mit seinem mittelalterlichen Flair erwartet uns zu einer Stadtführung. In Halberstadt besuchen wir den Dom und hören einen Ausschnitt aus dem längsten Orgelstück der Welt. Vor der Rückfahrt nach Helfta geht es noch zur Klosterruine
Himmelpforten in Wernigerode.

Rückfahrt nach Helfta und Abendessen im Klostergasthof.

Samstag, 01. Juli 2017

Nach unserem gemeinsamen Frühstück heißt es, Abschied zu nehmen und hoffentlich viele schöne Erinnerungen mit nach Hause
zu bringen. Aber ein großes Highlight wartet noch auf uns, der faszinierende Besuch der Wartburg. Ein knappes Jahr lang schützten die dicken Mauern der Burg Martin Luther, als er 1521, nach dem Wormser Reichstag geächtet und unter Kirchenbann stehend, das Neue Testament ins Deutsche übertrug.
Bei einer Führung werden wir die Lutherstube, den authentischen Wohn- und Arbeitsraum des Reformators, sehen.

Weiterfahrt nach Sulzbach-Rosenberg. Ankunft ca. 19 Uhr.

Leistungen, die im Preis inbegriffen sind:

  • Fahrt im modernen Reisebus der Firma Reiseleo
  • Übernachtung mit Frühstück im Gästehaus des Klosters Helfta
  • 3x Abendessen im Kloster Helfta
  • Eintritt und Führung in Luthers Geburts- und Sterbehaus
  • Eintritt und Führung in Luthers Elternhaus in Mansfeld
  • Eintritt Monumentalgemälde im Panoramamuseum Frankenhausen mit Audio-Guide
  • Eintritt und Führung Kyffhäuserdenkmal
  • Stadtführung mit Eintritten in Wittenberg
  • Stadtführung Halle a. d. Saale
  • Eintritt und Führung Franckesche Stiftungen
  • Mittelalterliche Stadtführung Quedlinburg
  • Eintritt Wartburg mit Audio-Guide

Kosten:

Einzelzimmer 450 € (bei Anmeldung bis 31.12.2016 420 €).

Doppelzimmer 400 € (bei Anmeldung bis 31.12.2016 380 €).

Anmeldung

Anmeldung  an:
Evang.-Luth. Pfarramt Christuskirche
z.Hd. Irene Elsner
Pfarrplatz 6
92237 Sulzbach-Rosenberg
Tel. 09661/891 157 Fax 09661/891 151
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Danach ist eine Anzahlung von 100 € mit dem Stichwort “Lutherfahrt” erforderlich.
Der Restbetrag ist bis spätestens 31. Mai 2017 zu überweisen.

Für die Reise empfehlen wir, eine private Reiserücktritts- und Reisegepäckversicherung abzuschließen.

Aktuelle Seite: Startseite Gemeindeentwicklung Sonstiges Gemeindeausflüge