Sommerserenade des Posaunenchors

serenade1Choräle, Volkslieder zum Mitsingen und eine Suite von Händel: Der Posaunenchor der Christuskirche erfreute bei seiner Sommerserenade im Destillerie-Biergarten die Besucher mit einem bunten Blumenstrauß von Melodien. Bläserinnen und Bläser aller Altersklassen standen unter den Kastanienbäumen. Auch die Jungbläser waren eingebunden und zeigten ihr schon beachtliches Können.

serenade2Seit Doreen Deyerl am 1. August 2015 die Leitung des Posaunenchors übernahm, hat sich der Chor prächtig entwickelt. Bei der Sommerserenade spielten doppelt so viele Bläser wie bei dem ersten Konzert unter ihrem Dirigat im Frühjahr 2016. Die Jungbläserausbildung hat einen enormen Aufschwung erlebt, und auch die erfahrenen Musiker sind unter ihrer Leitung hoch motiviert. Das machte auch die Bläserehrung deutlich: Fünf Bläser wurden für 25, 40, 50 und einer sogar für 65 Jahre Bläserdienst mit Urkunden und Ehrennadeln geehrt (siehe unten).

Mit jazzigen Stücken, Chansons und Kirchenliedern wie „Geh aus, mein Herz“ brachte die Chorleiterin Sonne in die Herzen der Zuhörer. Dann allerdings mischte sich auch Wehmut in die Freude: Deyerl muss die Leitung des Posaunenchors abgeben, weil sie aus beruflichen Gründen wegzieht.

Stadtpfarrer Dr. Roland Kurz dankte ihr für so manchen Ohrenschmaus und dafür, dass sie einen Teil ihrer „Lebenszeit, Begabung und Kraft unserem Posaunenchor gewidmet“ habe. Damit die Rührung nicht zu groß wurde, spielte der Chor dann das optimistische „Ein neuer Anfang“. Nach dem Steigerlied drängten sich Freunde und Bekannte um die scheidende Dirigentin, um ihr für viele genussreiche musikalische Momente mit dem Posaunenchor zu danken.

Bläserehrung

25 Jahre: Anja Scheidig, Lorenz Adelhardt

40 Jahre: Susanne Kiene

50 Jahre: Gerhard Schimmel, Gerhard Schmidt

65 Jahre: Gerd Geismann